DER NEUE GRAN FONDO Eddy Merckx 12. Juni 2016

„ALÉ la Merckx“. Der Marathon des „Kannibalen“ ändert seinen Namen und die Stadt: ab 2016 wird der Start und das Ziel in Verona sein. Nach neun Veranstaltungsjahren, mit über 15.000 Teilnehmern und Teilnehmerinnen, die sich jedes Jahr auf den Straßen von Rivalta di Brentino Belluno versammelten haben, wird Alé, der führende Hersteller von technischer Radsportbekleidung und Organisator, den Veranstaltungsort und den Namen des Events ändern. 

„Es waren fantastische neun Jahre“ - erklärt Alessia Piccolo, General Manager von Alé - „deswegen möchte ich der Stadt Rivalta di Brentino danken, die mit großer Begeisterung und Professionalität die letzten neun Jahre diesen bekannten und beliebten Event, an unserer Seite ausgerichtet hat. Um weiter zu wachsen und die Grenze von 2.500 Teilnehmern zu überschreiten, haben wir uns entschieden ab 2016 noch mehr für die Radsportsfans zu leisten. Aus diesem Grund haben wir beschlossen in unsere Heimatstadt Verona umzusiedeln. Hier wollen wir eine Veranstaltung aufbauen, die sicherlich eine wichtige Rolle im Internationalen Gran Fondo - Rennkalender spielen wird. In den letzten neun Veranstaltungsjahren haben wir viel Erfahrung gesammelt, um noch optimaler diese qualitativ hochwertige Radsportveranstaltung in Europa zu organisieren. Jetzt wollen wir die Veranstaltung weiter ausbauen.“

Verona garantiert für höheren Zuspruch und vereinfacht vieles aus logistischer Sicht und wird mit Sicherheit die Herzen aller Radsportfans für sich gewinnen können. In diesem Sinne ist die Zusammenführung des Gran Fondo Eddy Merckx und ALÉ ein Gewinn für alle Beteiligten. Ab 2016 heisst die Veranstaltung „ALÉ - La Merckx. La Granfondo del Cannibale” - „ALÉ - Der Merckx. Der Radmarathon des Kannibalen“. Zwei wichtige Erneuerungen, und ein Zeichen für die Weiterentwicklung des Events. Der Gran Fondo ist in den letzten Jahren eine absolute Referenz für den Triveneto geworden und soll im Hinblick auf den internationalen Rennsport noch erfolgreicher werden. 

www.granfondoeddymerckx.com

Kommentar schreiben

Kommentare: 0