Burgruine Drena

Start/Ziel: Torbole

KM: 84

HM: 1395

Parken: Parkplatz (nicht kostenfrei) in der Via Strada Granda Ecke Via delle Corti

 

Los geht es in Torbole. Gleich zum aufwärmen haben wir die Steigung die über den kleinsten Pass der Alpen führt den Passo San Giovanni (287 m). Auf dem Radweg geht es bis nach Mori, von hier Richtung Chizzola, wir biegen aber vorher ab und kommen zu dem  schönen Anstieg der uns nach Crosano führt. Die Abfahrt über Mori zurück Richtung Torbole geht wieder größtenteils auf dem Radweg. Am Kreisverkehr von Nago biegen wir rechts ab und fahren nach Arco. Jetzt befinden wir uns im schönen Sarcatal. Die Abzweigung nach Drena ist gut beschildert und oberhalb des Tales sieht man schon die Burgruine Drena. Eine kleine Bar sorgt nach dem Anstieg für Erfrischung. Kurz darauf passieren wir den zweiten Pass den Passo San Udalrico (584 m) der mitten in dem Örtchen Vigo Cavedine liegt, im Valle di Cavedine. In Ort Cavedine zweigen wir nach links ab und haben eine tolle Abfahrt mit Blick auf den See von Cavedine. Ab hier führt uns die Straße über Arco nach Riva, der Hafen von Riva eignet sich perfekt für ein kaltes Getränk und um die Tour nochmal zu reflektieren. Nach Torbole ist es dann nur noch ein Katzensprung.

Tipp: In Arco kommt man an einem Geschäft vorbei wo es spezielle Bike-Fashion gibt. Was von der Familie Moser geführt wird. Ein Blick sollte man hier hinein werfen! www.moser-arco.com

Download
GPS download
drena.gpx
GPS eXchange Datei 4.2 MB