Start/Ziel: Affi / Kaffee-Prolog
KM: 42
HM: 470
Parken: Großer Parkplatz in Affi

Der  Kaffee-Prolog startet in Affi oberhalb vom See in Richtung Lazise. Affi ist bekannt durch die Autobahn-Ausfahrt und das Einkaufszentrum, allerdings hat auch dieser kleine Ort ein nettes Zentrum und ein bisschen Geschichte: Unmittelbar westlich von Affi befindet sich im Monte Moscal eine unterirdische Militäranlage, die von 1960 bis 2007 von der NATO genutzt wurde. Die Bunkeranlage trug den Decknamen West Star. Die Tour führt erst nach Lazise, hier geht es am Kreisverkehr nach rechts auf die Gardesana. Lazise sollte man gesehen haben, nicht umsonst kommen 3,5 Millionen Touristen pro Jahr um diesen Ort zu besuchen, der auf Platz 12 unter den Reisezielen in Italien liegt.  Die schöne Altstadt weist noch immer viele Bauwerke mittelalterlichen Ursprungs auf. Das Stadtbild wird von der Stadtmauern und von der Burg beherrscht, die die Scaliger errichtet haben.  

Lazise – 3,5 Millionen Touristen pro Jahr

Die nächsten Kilometer folgt die Straße immer am See entlang bis nach Torri del Benaco. Die imposante Scaligerburg von Torri ist schon von weitem zu sehen. Bei der Ampel in Torri geht es jetzt nach rechts weg und in die Steigung “Torri-Bivio”, auch ein Herausforderung für alle Strava-Fans. “Bivio”, was “Abzweigung” auf italienisch heißt, ist die Kreuzung oberhalb von Albisano, die entweder weiter nach San Zeno geht oder runter, wie in dieser Tour nach Castion Veronese. Über Costermano führt die Strecke nun zurück nach Affi. Dieser Kaffee-Prolog ist ideal zum Einrollen oder für einen Pausentag. Hier hat man nur die Qual der Wahl, wo man den Kaffee genießen will… Lazise, Bardolino, Garda oder Torri? Jeder dieser bekannten Orte hat seinen ganz speziellen Charme und ist auf jeden Fall einen Stop, mit oder ohne Fahrrad wert! 

Andere Touren im Veneto findest Du hier

Tipp: In Affi gibt es ein großes Einkaufszentrum wo man nach der Tour super shoppen kann.

Herunterladen