Start/Ziel: Soave (bzw. auch Affi) / Burg von Soave
KM: 123
HM: 1000
Parken: am Parkplatz vor der Stadtmauer

Diese hügelige Tour startet Richtung Verona direkt in das schöne, hügelige Weingebiet von Soave. Diese kleine und sehr schöne Stadt besitzt eine komplett erhaltene Stadtmauer mit 24 Türmen und eine das Stadtbild beherrschende Skaligerburg, die Burg von Soave. Der gleichnamige Wein Soave ist nach diesem Ort benannt. Die Strecke führt auch direkt durch Verona. Hier fahren wir natürlich den bekannten Torricelle-Anstieg. Der 2019 beim Giro d’Italia Schauplatz für das Zeitfahren war und auch bei bei den Weltmeisterschaften im Straßenrennen 1999 und 2004 ein große Rolle spielte. Bei der Abfahrt kommen wir am Castel San Pietro vorbei, einer prächtigen Kaserne aus österreichischer Zeit.

Auf den Spuren der Weltmeisterschaft

Die Festung liegt hoch über der Stadt und man hat einen herrlichen Ausblick über Verona. Hier lohnt sich ein Stop wirklich! Weiter geht es auf dem sehr guten Fahrradweg nach Lazise. Der hübsche Ort liegt direkt am Gardasee und ist “Halbzeit” der Tour. Die Strecke führt nun über Affi ins Valpolicella. Valpolicella ist der Name eines italienischen Weinbaugebiets in den lessinischen Hügeln nördlich von Verona und östlich des Gardasees. Valpolicella-DOC-Weine werden in drei genau abgegrenzten Gebieten angebaut, die alle zwischen der Etsch und den Monti Lessini liegen. Von hier geht es dann wieder durch Verona und flach zurück nach Soave.
Weitere Touren im Veneto findest Du hier.

Tipp: In Soave lohnt es sich in die gemütliche Enoteca Realda zu gehen, hier trinkt man den herrvorangenden Wein aus der Cantina Anselmi und das Essen ist sehr lecker.

Download GPX