Start/Ziel: Torbole / Panoramica
KM: 48
HM: 370
Parken: Parkplatz (nicht kostenfrei) in der Via Strada Granda Ecke Via delle Corti

Start dieser Tour ist Torbole. Auf der Gardesana geht es flach bis nach Malcesine. Malcesine die „Perle des Gardasees“, eine norditalienische Gemeinde am Ostufer des Gardasees. Von hier führt auch eine Seilbahn zu der auf 1760 Meter gelegenen Bergstation am Passo Tratto Spino im Monte-Baldo-Massiv.
Dieser Teil der Uferstraße ist meiner Meinung nach einer der Schönsten.

Malcesine, die „Perle des Gardasees“

Bei Malcesine geht es dann nach links weg und wir befahren jetzt die Via Panoramica die nicht umsonst so heißt. Der Ausblick ist einfach super! Selbst ein Pass wird überquert, den Passo Campiano (375 m). Für ein Panoramabild über den See kann man, direkt am Pass nach links in die Località Campiano biegen. Hier gelangt man über den Spielplatz zum Aussichtspunkt.
Zurück nach Torbole nehmen wir wieder die Gardesana. In Torbole geht es weiter Richtung Arco. Die flache Schleife um den “roccia” führt über Riva zurück nach Torbole. 
Weitere Touren im Trentino-Südtirol findest Du hier.

Tipp: Die Altstadt von Malcesine, mit ihren vielen engen Gassen und der Skaligerburg die auf einem Felsvorsprung direkt am Ufer des Sees steht, heißt auch die Perle vom Gardasee. Also unbedingt anschauen! 

Wichtig: Auf der Gardesana muss man durch ein paar Tunnel, die aber kurz und hell sind, trotzdem sollte man ein Licht und Reflektoren dabei haben.

Herunterladen